Stiftung H-forte

 

Good Operating Practice

Das GOP-Label hat zum Ziel, auf der Basis der Good Operating Practice Richtlinien (GOP, erlassen von der Stiftung H-forte) und der „Klassifizierung und technische Anforderungen an Spitalräume“ (KlatAS, erlassen von H+ Die Spitäler der Schweiz) Prozesse1 zu bewerten, die im Bereich Chirurgie der Spitäler stattfinden.

Wenn aus der gelieferten Dokumentation, aus den Daten und aus der Bewertung resultiert, dass die Prozesse nachweisbar und nachhaltig beherrscht werden, wie es von GOP empfohlen wird, und wenn die technischen Anforderungen von KlatAS erfüllt sind, wird ein befristetes GOP-Label erlassen. 

Ein Label ist als Qualitätsnachweis für das Image eines Unternehmens wichtig, aber im Fall des GOP-Labels bietet es viel mehr an, nämlich Ergebnismessungen, die Transparenz, Entscheidungsgrundlagen und Vertrauen anschafft. 




Erläuterungen zum GOP-Label 



Vorgehen GOP-Label


Die Schweizer GOP-Norm ist seit Januar 2012 publiziert und in Kraft.

Die neue Norm SN-22500 kann beim SNV Winterthur bestellt werden.

http://shop.snv.ch/de/home/